Räum- und Streupflicht im Winter

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

der Schneefall der letzten Tage gibt uns Anlass, Ihnen Hinweise zur Räum- und Streupflicht zu geben.

Bei der Räumung von Schnee kommt die Verkehrssicherungspflicht zum tragen und zwingt den Eigentümer sein Grundstück und die daran angrenzenden öffentlichen Gehwege, eis- und schneefrei zu halten, damit ein Ausrutschen der Passanten verhindert werden kann. Wo kein Gehweg ist, ist ein 1 Meter breiter Streifen von Schnee zu befreien.

Bei Schnee-, Reif- und Eisglätte sind die Wege mit Sand oder Splitt zu streuen. Das Streuen mit Tausalz oder anderen ätzenden Stoffen ist nicht erlaubt.
Das Räumgut (Schnee und Eis) ist neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird, wenn möglich sollte es auf dem eigenen Grundstück verbleiben.

Räumpflicht besteht an Werktagen ab 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8.00 bis jeweils 20.00 Uhr. Bei anhaltendem Schneefall ist es notwendig, mehrmals am Tag den Schnee zu beseitigen.

Die Schneeräumung durch unseren gemeindlichen Bauhof ist mit dem Schneepflug nur dort auf öffentlichen Straßen möglich, wo parkende Autos und überhängende Äste und Zweige nicht behindern und das Fahrzeug sicher passieren kann.
Wir bitten um Verständnis, dass die gemeindlichen Räumfahrzeuge den Schnee nur räumen bzw. zur Seite schieben können. Daher bleibt dieser vor Grundstückszufahrten und -eingängen liegen.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne unter Tel. 94 90 22, -21 zur Verfügung.

Ihr Bau- und Liegenschaftsamt