Bezahlbarer Wohnraum in Röttenbach

Neuer Impuls für bezahlbaren Wohnraum

Bezahlbarer Wohnraum ist Mangelware in der Region, das trifft auf die Stadt Erlangen ebenso zu wie auf das weitere Umland. Auf Initiative von Oberbürgermeister Florian Janik sind die Bürgermeister aus dem Umland nun wiederholt mit der Stadt Erlangen und der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAU zusammengekommen, um an gemeinsamen Lösungsansätzen zu arbeiten. Stadt und Umland möchten Hand in Hand arbeiten um das Problem der Wohnungsnot anzugehen, so lautet der allgemeine Tenor der Gemeindechefs. Bei den Treffen wurde nun die Gründung einer gemeinsamen Wohnbaugesellschaft „GEWO Land" als Ziel vereinbart. „In Baiersdorf und Spardorf verwirklicht die GEWO bereits Wohnungsbauprojekte, dieses Modell wollen wir mit der Gründung einer GEWO-Land nun ausweiten", erläutert Oberbürgermeister Florian Janik als Aufsichtsratsvorsitzender der GEWOBAU. Die Gemeinden können sich an einer solchen Gesellschaft beteiligen und dadurch selbst Wohnbauprojekte auf den Weg bringen. Als nächsten Schritt werden die Bürgermeister nun nach der Sommerpause ihren Gemeinderäten die angestellten Überlegungen präsentieren.

Ein erstes konkretes Projekt zeichnet sich auch schon ab: Die Gemeinde Röttenbach möchte ein ehemaliges Bauernhof-Grundstück an der Hauptstraße aufwerten und im kommenden Jahr einen modernen Mietwohnungsbau mit bezahlbaren Wohnungen errichten lassen. „Das angestrebte Modell der GEWO Land sichert der jeweiligen Kommune ihre Einflussnahmemöglichkeiten, zugleich profitiert sie von den Erfahrungen und dem Know-How der GEWOBAU" so Ludwig Wahl, Erster Bürgermeister der Gemeinde

Beispiel
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit unsere Website bestmöglich dargestellt wird. Den Browser jetzt aktualisieren!

×