Sie befinden sich hier: Startseite Bürgerservice Rathaus Bürgerservicebüro (BSB) Standesamt

Standesamt

Aufgaben

Aufgaben im Standesamt:

 

Die dem Standesbeamten obliegenden Aufgaben sind Angelegenheiten des Staates, die den Gemeinden zur Erfüllung nach Weisung übertragen sind.

 

Neben Beurkundungen des Personenstandes umfasst das Standesamt ein vielseitiges Aufgabengebiet: Eheanmeldung mit Prüfung der hierzu erforderlichen Urkunden und Unterlagen, Durchführung der Eheschließung, Begründung von Lebenspartnerschaften, Ausstellung von Personenstandsurkunden (die der Standesbeamte als Urkundsbeamter innerhalb seines Geschäftsbereiches als öffentliche Urkunde ausstellt), Anerkennung von Vaterschaften, Beurkundung und Entgegennahme von eidesstattlichen Versicherungen, namensrechtliche Erklärungen, Kirchenaustritte, Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen, Führung der Testamentskartei, personenstandsrechtliche Änderungen, Anerkennung ausländischer Entscheidungen und Prüfung ausländischer Urkunden sowie beratende Funktion in Angelegenheiten des Personenstandsrechtes.

 

Beratung/Service

Beratungsfunktion und Serviceleistung für den Bürger:

Sein Aufgabengebiet betreffend, hat er den Bürgern gegenüber u. a. Beratungs- und Auskunftsfunktion. Dem Standesbeamten obliegt eine besondere Fürsorge- und Schweigepflicht.

Standesbeamte

Unsere Standesbeamten sind:
     MarliesKolbe2
Marlies Kolbe

Tel. 949040

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

susanne muellerFür den Fall, dass die Standesbeamtin Marlies Kolbe nicht anwesend ist, können Sie sich gerne an

Susanne Müller, Geschäftsleiterin und Standesamtsleitung

Tel. 949020

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

wenden.

 

 

 

ludwigwahlUnser Bürgermeister Ludwig Wahl ist Kraft seines Amtes Eheschließungsstandesbeamter, d. h. auch er nimmt auf Wunsch Trauungen vor.

 

 

 

 

 

Informationen

Allgemeine Information:

 

Zivile Standesämter wurden zwischen 1792 und 1808 von Napoléon Bonaparte im französisch besetzten Rheinland eingeführt. Die ältesten Standesamtsbücher datieren aus 1792.

 

Erst mit dem Inkrafttreten des Reichsgesetzes über die Beurkundung des Personenstandes und die Eheschließung vom 6. Februar 1875 wurden Standesämter zum 1. Januar 1876 einheitlich im damaligen Reichsgebiet mit der besonderen Aufgabe der Führung von Personenstandsregister (Geburt-, Heirats-, und Sterberegister) eingerichtet. Seit diesem Zeitpunkt kann die Ehe bürgerlich-rechtlich auch nur noch vor dem Standesbeamten eingegangen werden.